Killerspiele (Parteien zur Bundestagswahl)

Ein Aufruf an unsere Zuschauer, unserer geplanten eMail an die ettablierten Parteien, sich zum Thema der Herstellungs- und Vertriebsverbot sog. „Killerspiele“ zu äussern.

https://www.youtube.com/watch?v=FGa3iNjWkNM

4 comments

  • Cavefish1 8 Jahren ago

    Ich finde den Text auch richtig gut formuliert, wenn auch ein bißchen langatmig an manchen Stellen.
    (meine Meinung)

    Warum die sog. Killerspiele seit langem nicht mehr erwähnt wurden, erkläre ich mir damit das, das Thema schlicht weg verdrängt wurde und zwar von der „KiPo“
    Problematik“

  • electricfreak 8 Jahren ago

    Wir die Generation IT (ich nenn uns mal so). Wir sind alle gegen Kinder Pornografie und das so etwas bestraft werden muss. Aber bitte doch nicht durch so halbherzige Aktionen wie Stopschilder im Netz, denn wer glaubt er könne so Straftaten im Internet verhindern, lebt jenseits der Realität.

    Zu den „Killerspielen und Raser-Games“ ist mir noch ein anderer Gedanke gekommen. Ist es denn vielleicht auch möglich, dass gerade durch solche spiele viel Aggression am Rechner abgebaut und sich nicht in der Realität in Amok taten äußert.

    Deshalb bitte ich unsere Politiker sich mit der Thematik vertraut zu machen. Sich bei Profis rat zu holen (SemperVideo) und nicht mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Jetzt muss ich auch in der Schilder Sprache sprechen, denn stopschilder sind eine Einbahnstraße.

  • Mark Treller 8 Jahren ago

    Na einen Vorgeschmack auf die Meinung der FDP zum Thema Killerspiele findet man unter:

    http://www.fdp-bundespartei.de/webcom/show_article.php?wc_c=1412&wc_id=65

  • Hinterwaeldler 8 Jahren ago

    Ich gehöre der „R300“-Generation an, habe C64 aktiv erlebt und kenne das Medium PC mit allen seinen Differenzierungen sehr genau. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das ein Computerspiel Aggressionen erzeugt. Wenn es tatsächlich so wäre, dann müssten zuerst die PCs aus den Fenstern fliegen. Wenn es tatsächlich zu einem Feindbild der Regierenden kommen sollte, dann müsste an einer der ersten Stellen http://www.americasarmy.com/ auf den Index gesetzt werden.

    Nach meinem Verständnis sollte der Besitz von Handfeuerwaffen nicht nur gesetzlich geregelt, sondern grundsätzlich verboten und unter Strafe gestellt werden. Nur so können Tötungsdelikte zurückgedrängt werden. Es gibt aus meiner Sicht keinen zwingenden Grund eine Wumme unter dem Kopfkissen oder eine Pump Gun unter dem Bett liegen zu haben.

    Anderseits:
    Wer eine derartige Waffe privat besitzt hat auch Gründe dafür. Diese sollten wir uns genauer betrachten.

Add your comment